Frühere Verhältnisse, Johann Nestroy

"Ja, die Zeit ändert viel..." 
Liederabend mit Couplets von Johann Nestroy

Als zweite Produktion im Rahmen des "Nestroy-Herbstes" planen wir einen Liederabend mit Couplets von Johann Nestroy.

Das Wiener Couplet ist eine Gesangseinlage in den Possen oder Komödien des Alt-Wiener Volkstheaters. Das Couplet unterbricht die Bühnenhandlung, richtet sich direkt ans Publikum und hat Reflexionen über verschiedene Themen zum Inhalt, es könnte auch als "gesungene Philosophie" bezeichnet werden. Seinen literarischen Höhepunkt erreichte es im Vormärz in den Stücken von Johann Nestroy und Ferdinand Raimund.

Nestroy selbst und seine Figuren verraten eine philosophisch-rhetorische Schulung, deren kritisches Denken gleichermaßen von philosophischen Grundströmungen der Zeit wie von ‘alltagsphilosophischen’ Überlegungen beeinflußt ist. Sie verkörpern – auch stellvertretend für das Publikum – die in Widersprüche verstrickten und zwischen ‘oben’ und ‘unten’ der verschiedenen Systeme eingeklemmten Menschen.

Besonders im Couplet, meist durch Dialog oder Monolog vorbereitet, kommt das antithetische und dialektische Denken zu Wort. Es unterbricht „den unsinnigen Lauf des Handlungsmechanismus” und eröffnet „einen Ausblick in die Sphäre der menschlichen Freiheit und Hoffnung”.

Mit:
Regine Weingart
Matthias Flückiger
Claire Pasquier, Piano

Regie und Zusammenstellung: Arnim Halter
Bühnenbild: Bühnenbild-Crew
Ton: Stefan Suntinger
Technik: Allan McGee, Simon Härter

 

Wir danken für die Unterstützung:
SMKK-Stiftung
Dr. Fred Styger Stiftung
Arnold Billwiller Stiftung
Lienhard-Stiftung
Metrohm Stiftung
Steinegg Stiftung
Walter und Verena Spühl-Stiftung
DELINAT-Weine
SAMUEL FORRER FOTOS
Erat Design Group AG für Kommunikationsdesign Arbon
St.Gallen
Kulturförderung St.Gallen
Schützengarten